Telefonisch erreichbar:

Mo - Fr: 10 - 18 Uhr, Sa: 10 - 14 Uhr

+49 (0) 152 047 85 328 (Frau Camps)

 

David Agaiarov

David Agaiarov - Geige, Bratsche, Klavier, E-Bass

1604063037

Ich unterrichte

Geige
Bratsche
Klavier
E-Bass

VITA

David Agaiarov began mit sieben in Kiev Violine und Komposition, später im Alter von 16 auch Pop und Jazz Musik, E-Bass, und Musikproduktion zu lernen. Nach der Studium an der Schule für bildende Künste entwickelte er seine Leidenschaft und Liebe zur Musik und spielte mit unterschiedlichen Ensembles und Orchestern auf diversen Bühnen und TV Projekten in Kiev. Nach seinem Abschluss an einer Musikschule begann er sein Studium an einer renommierten Musikhochschule in Kiew in der Bratschenklasse des berühmten osteuropäischen Professors Alla Ivanovna Grebenyuk. Während seines Studiums nahm er als Geiger und Bratschist an vielen großen Orchesterprojekten der klassischen Musik an der Nationaloper, der Philharmonischen Gesellschaft, Theatern und Kunsthäusern in Kiew teil und war Mitglied der Union der Musiker der Ukraine. Sein Repertoire umfasste auch moderne Musik, Popmusik, improvisation und Jazz. Er wurde eingeladen sich in Studioaufnahmen von Jazz- und Popmusikern in Kiev zu beteiligen, spielte gleichzeiting Klassische und experimentelle Neue Musik.
Später gewann die Alte Musik sein Interesse. Nachdem er der Sinn der Alten Musik und der historisch informierten Auführungspraxis entdeckte, entschied er sein Leben der Alten Musik zu widmen und begann sein Studium an der Hochschule für Künste Bremen in der Klasse von Prof. Thomas Albert (Barockvioline) und Carsten Lohff (Cembalo), später in der Klasse von Evgeny Sviridov (Barockvioline) und seitdem nimmt er aktiv Teil er auf diversen Kammer, Orchester, Opern und Radio Projekten und Bühnen wie Staatsoper Hamburg, Scuola Grande di San Rocco, Santa Maria della Pietá (Venedig), Schloss Esterhazy (Österreich), Sendesaal Bremen und vielen anderen in Deutschland und Europaweit mit ensembles wie «Rheinbarock», «Altera Pars», «Kammersymphonie Bremen», «Les Enchantans», «Bremer Barock Consort», “Les Sensibles”, und Oli Poppe Trio and Strings (Jazz) und vielen anderen.
Seit 2018 ist er auch ein Mitglied der “Tango Five” Quintet am E-Bass und mit großer Freude nimmt er an allen kreativen Bemühungen der Gruppe teil, das Ensemble spielt eine Vielzahl von Werken von Astor Piazzolla und anderen Tango und Latin Komponisten.